Zeitrafferaufnahme einer Glaskugel auf einer schiefen Ebene

Die schiefe Ebene

Die schiefe Ebene ist für eine gleichmäßig wirkende Kraft und damit konstante Beschleunigung bekannt. Das besondere: Dadurch wird man immer schneller. Die Strecke die zurückgelegt werden muss, steigt quadratisch mit der Zeit. So ist es schon nach kürzester Zeit nicht mehr möglich mit einer Kugel mitzuhalten.

Murren in der Wüste

Wer hat noch nicht von der legendären Wüstenwanderung des Volkes Israel gehört? Wasser- und Nahrungsmangel waren hier vorprogrammiert. Es bedarf schon einer logistischen Meisterleistung ein Volk über Jahre in der Wüste zu ernähren. So wundert es nicht, dass wir in Exodus 2:3 lesen: Als aber dort das Volk nach Wasser dürstete, murrten sie wider Mose und sprachen: "Warum hast du uns aus Ägypten ziehen lassen, dass du uns, unsere Kinder und unser Vieh vor Durst sterben lässt?

Nun eskaliert die Situation. Einmal angefangen zu murren zieht es den Menschen mit unaufhaltsamer Kraft und konstanter Beschleunigung bergab und man wird immer schneller. Wer versucht hier Schritt zu halten, kann dies nur eine sehr kurze Zeit. Die Anschuldigungen des Volkes - in der Physik die zurückgelegte Strecke - steigern sich ins unermessliche:
"Warum hast Du uns aus Ägypten geführt?" - in Wirklichkeit war es Gott
"Das unsere Kinder und unser Vieh verdurstet?" - als ob Mose nichts Besseres zu tun hatte
"Es fehlt nicht viel zur Steinigung" - dem Volk wird es zu schnell, sie handeln ohnmächtig

Wüste, Steppe

Der Ausweg

Für Mose gibt es in dieser Geschichte tatsächlich einen Ausweg. Aber wie?

Mose behält in der Situation den Durchblick und warnt das Volk vor Ihrem Handeln bevor es zu spät ist, er schreit zu Gott, er hört ihn und setzt das Gehörte in die Tat um.

Diejenigen die nicht glauben mögen nun einwerfen, wie soll man Gott hören wenn es ihn nicht gibt? Das ist natürlich fair. Aber wollen wir uns den Mose mal genauer anschauen.

Den Durchblick zu bewahren ist doch cool. Wer wünscht sich das nicht in schwierigen Situationen. Tatsächlich gelingt uns dass auch nicht immer, aber vielleicht hast du ja einen Mose in deiner Umgebung dem genau das gelingt.

Wie oft fragen wir andere Menschen um Rat? Wieso nicht mal in einer Situation wo es für uns nicht so gut läuft. Wenn du auch Gott nicht hören kannst, so doch auf den Rat von jemanden der den Durchblick behält.

Nur bedenke: es ist ziemlich uncool jemanden um Rat zu fragen, nur um nachher genau dies nicht zu tun.

Unabhängig davon ob du nun an Gott glaubst oder nicht. Wenn es ihn gibt, wäre es doch bemerkenswert ihn zu hören oder? Probier es doch mal aus?

Ideen von Andreas Schäfer     lahoe.de

D. Supper 09.12.2015


© schon erlebt