brennender Ofen und frisch gebackenes Baguette

Liebe - ein Geschenk

Andreas erinnert sich: "Wir hatten eine alten Ofen, der verschiedene Zimmer über einen Warmluftschacht heizte. An kalten Wintertagen machte mein Opa morgens Feuer ..."

Heißer Ofen

"Er entfernte zuerst die Asche vom vorherigen Feuer. Dazu öffnete er die Reinigungsöffnung und kratzte sie heraus.

Ich lag noch tief eingewickelt in meiner Decke und mein Atem kondensierte in der kalten Luft. Wenn ich aber das vertraute Kratzgeräusch hörte, dann wusste ich: Noch eine halbe Stunde und es wird warm."

Nun der Ofen hatte auch eine Sitzbank. Aber war der Ofen mal auf Temperatur, konnte man dort nicht mehr sitzen. Er war zu heiß."

Und genau das muss Luther gedacht haben, als er einmal sagte: "Die Liebe Gottes ist wie ein Backofen."

Das ist Liebe

Von Sachsens König erzählt man sich folgende Geschichte: Er ging jedes Jahr an Weihnachten durch sein Zuchthaus und wollte begnadigen. Der Zuchthausdirektor begleitete ihn. In jeder Zelle, wo der König die Türe aufmachte, sprangen die Gefangenen sofort auf ihn zu, weil sie wussten, er ist der König Und jeder erzählte dem König, dass er eigentlich unschuldig in seiner Zelle säße, dass er Opfer eines Fehlurteils geworden sei. Alle beteuerten sie ihre Unschuld.

Traurig schlug der König die Türen wieder zu. Als er an die letzte Zelle kam, sagte er zum Direktor: „Versuchen wir es hier noch mal, vielleicht können wir wenigstens Einen begnadigen.“ Er schloss die Tür auf und der Gefangene ging vor ihm auf die Knie. Da fragte der König: „Weshalb sind Sie hier?“ und der Gefangene antwortete: „Durch meine Schuld, durch meine eigene Schuld.“ Da sagte der König erfreut: „Gut, dann können wir sie begnadigen. Nur Schuldige können begnadigt werden, niemals Unschuldige.“

frisch gebackenes Baguette

Liebe - Gnade - ein Geschenk

Die meisten Geschenke die ein Mensch erhält sind an Bedingungen geknüpft. Sei es der Geburtstag oder Weihnachten. Manchmal erhalten wir Geschenke, nachdem wir etwas besonders toll gemacht haben oder im Voraus damit wir etwas besonders gut machen.

Die Backofenliebe Gottes ist ein echtes Geschenk. Sie berechnet nicht, ob es sich lohnt zu investieren, sie fragt nicht nach der Tageszeit. Sie ist einfach da, Wärme im Überfluss.

Doch was nutzt diese Liebe, wenn ich sie nicht notwendig habe?

D. Supper 08.02.2016

© schon erlebt